Während des Urlaubs im letzten Jahr sah Matilda – im Fernsehen – eine Smile Train-Werbung, in der einige der Schwierigkeiten dargestellt wurden, die Kinder mit unbehandelten Lippen-Kiefer-Gaumenspalten in Entwicklungsländern haben. Matilda fand es unfair, dass andere Kinder nicht richtig atmen, essen, sprechen oder gar die Schule besuchen konnten, nur weil sich ihre Eltern eine Operation nicht leisten konnten. Als der Fernsehbeitrag zu Ende war, wusste Matilda, dass sie helfen wollte. „Mein Ziel war es, 200 Euro zu sammeln, damit mindestens ein Kind ein neues Lächeln durch eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Operation erhalten kann. Ich wusste nicht, wie ich das Geld aufbringen würde, aber ich wusste, dass ich es schaffen könnte“, sagte sie.

Matildas erste Idee zur Spendensammlung bestand darin, in der Fußgängerzone ihrer Heimatstadt einen Tisch aufzustellen, an dem die Leute vorbeischauen konnten, um mehr über Smile Train zu erfahren und möglicherweise sogar zu spenden. Sie war jedoch der Meinung, dass der Tisch allein nicht ausreicht, um die Aufmerksamkeit der Menschen zu gewinnen und sie in ihrem geschäftigen Leben zum Stehenbleiben zu bringen. Ihre Lösung bestand darin, ihr Talent zum Singen einzusetzen, um eine Menschenmenge anzulocken. „Ich selber bleibe immer stehen, um Straßenmusik zu hören, also habe ich vermutet, dass dies der beste Weg ist, die Aufmerksamkeit der Menschen zu gewinnen und Geld zu sammeln“, sagte Matilda.

Es war Zeit für ihre erste Veranstaltung. Matilda stellte ihren Tisch auf, schnappte sich das Mikrofon und begann zu singen. Zu ihrer Erleichterung funktionierte die Idee: „Viele Fremde kamen zu mir, um mir zu sagen, dass ich sehr mutig sei, mit nur zwölf Jahren selbst aufzutreten. Dann erzählte ich ihnen von Smile Trains Arbeit für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. “

Die erste Fundraising-Veranstaltung verlief so gut, dass Matilda entschied weiterzumachen und mit ihrer Stimme in drei deutschen Städten für Aufmerksamkeit für Kindern mit unbehandelten Lippen-Kiefer-Gaumenspalten sorgte.

Nach fünf Veranstaltungen hat Matilda ihr Fundraising-Ziel mehr als verdreifacht. Die Tatsache, dass sie bereits drei Kindern zu einem neuen „Lächeln“ verholfen hat, motiviert sie, noch mehr zu singen. „Mein Ziel ist nun höher. Ich möchte noch mehr Kindern ein neues „Lächeln“ schenken“, sagte sie.

Kerstin Diegel, Director Development von Smile Train Deutschland, sagte über Matilda: „Wir können ihr nicht genug für all den Mut danken, der nötig war, um vor Fremden zu singen. Sie ist eine wunderbare philanthropische und fürsorgliche Person, die großartige Dinge erreichen wird. Danke, Matilda, dass du diese Kinder so glücklich gemacht hast. “

 

 

Smile Train ist sehr stolz auf Matilda, dass sie mit ihrer kraftvollen Stimme die Welt verändert. Wenn Sie wie Matilda helfen möchten, um uns dabei zu helfen, mehr Kindern auf der ganzen Welt für immer ein neues Lächeln und zweite Chancen im Leben zu geben, dann spenden Sie bitte noch heute.